Kinder und Jugendlehrgang 05. & 06. Mai

Teilnehmer/-innen aus ganz NRW waren am 05. Mai angereist um gemeinsam zu trainieren. Die weiteste Anreise hatten die Schülerinnen von Meister Detlef Kirchhof. Er brach in aller Frühe um 5.00 Uhr in Hohenwestedt mit ihnen zusammen auf. Die Fahrt wurde durch 7 maliges Umsteigen nicht langweilig. Gut gelaunt wurden sie am Bahnhof in Werl vom Vereinsbulli zur Halle gebracht. Nach einer Stärkung italienischer Art und etwas Ruhe, ging es um 15.00 Uh endlich los.

Die angereisten Kiju´s und ihre Betreuer hatten alle Hände voll zu regeln bis dann endlich alle auf der Matte standen. Es war ein sehr eindruckvolles Bild als dort 84 Aktive im großen U vor dem Meister standen. Nach der traditionellen Begrüßung folgten einige offizielle Worte, Lehrgangsleiter Frank Steinmann hieß alle recht herzlich Willkommen.

Anschließend wurde es allen ziemlich schnell warm. Detlef zeigte wie das ukemi anzuwenden ist. Der Abschluss dessen war der freie Fall – für die jüngsten 6 Jahre alt noch als kleiner Handstand ausgeführt, war es eine echte Herausforderung. Techniken aus dem rückwärtigem Angriff verlangten den Aktiven sowie den helfenden Händen auf der Matte alles ab.

Ein schönes Abschlussspiel rundete den Nachmittag ab. Nach einer Erfrischung begann das Frühabend Programm. Später wurde die kleinen Halle zum Kino. Kung Fu Panda und Madagaskar 2 begeisterten die Kinder. Wie auch im letzten Jahr durfte der Grill nicht fehlen. Würstchen und Spanferkel mit leckeren Salaten ließen sich alle gerne schmecken. Um 24.00 Uhr war dann Ruhe in der großen Halle.

Morgens um 7.00 Uhr erwachte das Leben. Die müden Geister wurden ganz schnell mit Musik zum Leben erweckt. Die Aufwärmung erfolgte ganz ungewohnt nach schnellen Beats. Im Zeichen des Hebels ist dann allen schnell klar geworden, dass es weiter geht. Das Sonne und Mond Spiel mit einer selbst gedichteten Geschichte von Detlef hat den Trainingsmorgen abgeschlossen.

Wir bedankten uns sehr herzlich mit einigen Leckereien aus der Region. NRW lässt Grüßen. Nochmals ganz lieben Dank an Detlef und seine „Mädels“. Alle die am Gelingen einer solch großen Veranstaltung beteiligt waren gilt hier ein dickes DANKE.

Liebe Grüße, Frank